Große Pechlibelle (Ischnura elegans)

 

Lebensraum:
Stehende Gewässer jeder Art, auch Fließgewässer. Völlig anspruchslos.

Flugzeit:
Anfang Mai bis September

Gefährdet:
nein

 

Bestimmungsmerkmale Männchen:

Hellblaue Körperfarbe. Abdomen bis auf das "Schlusslicht" (8. Segment) oben schwarz. 3. - 6. Segment unten gelblich. Auffallendes zweifarbiges Pterostigma (Flügelmal): Innen schwarz, außen weiß.


Männchen

 


Männchen - frisch geschlüpft

Sehr junges Männchen. Die Flügel schimmern noch typisch als Anzeichen, dass der Schlupfvorgang noch nicht lange her sein kann.

Hier auch schön die noch grünliche Körperfarbe zu sehen, die sich später ins Blaue wandelt.

 

Bestimmungsmerkmale Weibchen:

Farblich sind die Weibchen oftmals nicht von den Männchen zu unterscheiden, kommen aber auch des Öfteren im oliv-braunen Gewand daher. Das Schlusslicht kann dann auch braun sein und nicht wie hier zu sehen, blau.

Junge Weibchen sind hin und wieder blauviolett (wie hier) oder sogar rötlich gefärbt!

Das Pterostigma ist innen hellbraun, außen weiß.

Zweifelsfrei lässt sich aber am Legebohrer erkennen, dass es sich hier um ein Weibchen handeln muss.


junges Weibchen

 


Paarung

Hier sehen wir zwei völlig ausgefärbte Große Pechlibellen beim Nachwuchs produzieren. Die Farben können durchaus als typisch bezeichnet werden.

Im Eifer des Gefechts ist die hübsche Libellendame vom Stängel abgerutscht, was den Paarungsvorgang aber nicht im Geringsten beeinträchtigt... ;-)))