Gemeine Binsenjungfer (Lestes sponsa)

 

Lebensraum:
Teiche und Tümpel mit Binsen- und Schachtelhalmvegetation, auch Fischteiche

Flugzeit:
Ende Juni bis September

Gefährdet:
nein


Bestimmungsmerkmale Männchen:

Grünmetallische bis bronzefarbene Thoraxfärbung mit blauer Wachsbereifung. 1., 2. und 8. bis 10. Abdomensegment sind vollständig wachsbereift (besser zu sehen auf dem zweiten Foto). Fast schwarzes Flügelmal (wie auch die Glänzende Binsenjungfer, Lestes dryas).


Männchen

 


Männchen

Dieses Foto ist zwar weniger anspruchsvoll, eignet sich für eine Bestimmung der Gemeinen Binsenjungfer aber bestens. Man kann hier sehr deutlich sehen, dass Abdomensegment 1 und 2 (direkt nach dem Flügelansatz) vollständig blau wachsbereift sind. Segmente 3 bis 7 sind grünmetallisch gefärbt, dann wieder vollständige Wachsbereifung.

Ein Unterschied zur Glänzenden Binsenjungfer ist der, dass bei der dryas das 2. Segment nicht vollständig, sondern nur etwa zur Hälfte wachsbereift ist. Danach beginnt schon die metallische Färbung.

 

Bestimmungsmerkmale Weibchen:

Metallischer Glanz meist kupferfarben und sehr deutlich erkennbarer Legeapparat. Flügelmal ebenfalls dunkelbraun bis schwarz. Bei anderen Arten ist dies heller.

Unterschied zur Glänzenden Binsenjungfer: Legebohrer geht nicht über die Hinterleibsanhänge hinaus.



Weibchen

 


Weibchen - Jungtier (frisch geschlüpft)

Hier ein nahezu frisch geschlüpftes Weibchen. Das typische Schimmern der noch nicht ausgehärteten Flügel ist jedes Mal ein besonderer Augenschmaus! :-)

Die Orangefärbung verliert sich natürlich noch binnen kurzer Zeit.